• Pseudoautonomes Fahren

    From Kai Richter@2:240/77 to Gerhard Strangar on Mon Aug 8 00:07:40 2022
    *** Antwort auf einen Schrieb in der NODES.024.

    Tach auch Gerhard!

    Am 06 Aug 22, Gerhard Strangar schrieb an Bernhard Thoben:

    Wie kann es dann sein, dass die Teslas mit nicht zulaessiger
    Software herumfahren?

    Gut funktionierender Lobbyismus vielleicht? Oder halt, eher eine langsame Gesetzgebung, welche den Software Funktionen immer ein paar Jahre hinterher hinkt. Oder vielleicht Jahrzehnte.

    Tschuess

    Kai

    --- GoldED+/LNX 1.1.4.7
    * Origin: Was ich machen will, mache ich auch. (2:240/77)
  • From Joerg Tewes@2:240/2188.96 to Kai Richter on Tue Aug 9 00:06:00 2022
    Kai Richter schrub...


    Hallo Kai,

    Am 06 Aug 22, Gerhard Strangar schrieb an Bernhard Thoben:

    Wie kann es dann sein, dass die Teslas mit nicht zulaessiger
    Software herumfahren?

    Gut funktionierender Lobbyismus vielleicht? Oder halt, eher eine
    langsame Gesetzgebung, welche den Software Funktionen immer ein
    paar Jahre hinterher hinkt. Oder vielleicht Jahrzehnte.

    Man braucht doch bloá belegen das die Funktionen stillgelegt/deaktiviert sind. Ist wie bei den Navis, wo die Geschwindigkeitswarnungen auch
    regelm„áig deaktiviert sind. Einen Schalter (in der Software) umlegen
    und die hast die Funktion, aber bist dann halt auch dafr
    verantwortlich. Wie frher als CB-Funk noch der heiáe Scheiá war, da
    gabs auch kein Problem an nicht zugelassene Ger„te zu kommen. Und die
    meisten Nodes hier drften sich im strafbar gemacht haben weil wohl kaum jemand ein zugelassenes Modem betrieben hat.



    Freundliche Gráe

    J”rg

    --- OpenXP 5.0.56
    * Origin: Trust no One (2:240/2188.96)
  • From Gerhard Strangar@2:240/2188.575 to Joerg Tewes on Tue Aug 9 18:33:21 2022
    Am 08 Aug 22 23:33:00 schrob Joerg Tewes an Gerhard Strangar zum Thema <Pseudoautonomes Fahren>

    Ich kenne da eine Automarke, bei der die Autos angeblich selbst
    fahren koennen, tatsaechlich aber sehr oft stehende Hindernisse
    nicht erkennen.
    Hmm, da steht drin das es keine stationaeren Objekte erkennen kann, und du zeigst mir ein Video wie ein Tesla in einen auf der Autobahn liegenen
    LKW rein faehrt.
    Ist das ein Objekt das laut Beschreibung erkannt werden sollte?
    Ich denke nicht

    Ist schlecht uebersetzt. Stationary object ist eines, das sich nicht bewegt. Und ja, das Handbuch sagt, dass die nicht erkannt werden. Das deckt sich mit meiner Aussage ganz oben, dass die oft nicht erkannt werden.
    Und wenn ein Auto einen quer ueber die Autobahn liegenden LKW nicht erkennen kann, sollte es nicht alleine fahren duerfen.

    Radarfallenwarngeraet dabei hat, wird es beschlagnahmt, auch wenn
    es nicht benutzt wurde.
    Wie beweist du das es nicht benutzt wurde? Sagst du das und erwartest
    das dir geglaubt wird? Wozu hat man ein verbotenes Geraet im Auto wenn man es nicht benutzen will? Die Beschlagnahme ist also logisch.

    Das war ja auch als Beispiel dafuer gedacht, dass der Vollzug funktionieren kann. Warum wird also eine verbotene Software nicht beschlagnahmt? Wenn sie fest mit dem Fahrzeug verbunden ist, muss dieses eben entstempelt werden. Das wurde den VW-Fahrern vom KBU auch schriftlich mitgeteilt.

    Wie kann es dann sein, dass die Teslas mit nicht zulaessiger
    Software herumfahren?
    Ohh, wieso kannst du ein in D verbotenes Geraet kaufen?

    Radarwarner sind nicht verboten, nur deren Benutzung.

    In Autos mit Navi
    ist Software die Warnungen ausgeben wenn du zu schnell faehrst, ist in D
    zumindest eine Grauzone,

    Was soll da Grauzone sein? Die zeigen das an, was in der Karte hinterlegt ist und das sollte die dem Schildern am Strassenrand uebereinstimmen, die durchaus legal sind. :-)



    Tschoe mit Oe
    Gerhard
    ---
    * Origin: (2:240/2188.575)
  • From Gerrit Kuehn@2:240/12 to Gerhard Strangar on Wed Aug 10 17:19:40 2022
    Hello Gerhard!

    09 Aug 22 18:33, Gerhard Strangar wrote to Joerg Tewes:

    Ohh, wieso kannst du ein in D verbotenes Geraet kaufen?

    Radarwarner sind nicht verboten, nur deren Benutzung.

    Irrtum, Euer Ehren: Bereits das betriebsbereite Mitführen wird geahndet, Benutzung ist dafür nicht notwendig.


    Regards,
    Gerrit

    ... 5:19PM up 140 days, 22:25, 8 users, load averages: 0.71, 0.74, 0.68

    --- msged/fbsd 6.3 2021-12-02
    * Origin: Shock to the System (2:240/12)
  • From Joerg Tewes@2:240/2188.96 to Gerhard Strangar on Wed Aug 10 22:56:00 2022
    Gerhard Strangar schrub...


    Hallo Gerhard,
    Am 08 Aug 22 23:33:00 schrob Joerg Tewes an Gerhard Strangar zum

    Radarfallenwarngeraet dabei hat, wird es beschlagnahmt, auch wenn
    es nicht benutzt wurde.
    Wie beweist du das es nicht benutzt wurde? Sagst du das und
    erwartest das dir geglaubt wird? Wozu hat man ein verbotenes
    Geraet im Auto wenn man es nicht benutzen will? Die Beschlagnahme
    ist also logisch.

    Das war ja auch als Beispiel dafuer gedacht, dass der Vollzug
    funktionieren kann.

    Warum sollte das auch nicht funktionieren? Ist doch ganz einfach, was verboten ist wird beschlagnahmt. Was nicht verboten ist nicht. Wenn
    verbotene Teile fest mit dem Auto verbunden sind, wird es bis entfernt, stillgelegt. Ich hatte mal ein Auto das viele Teile angebaut hatte
    welche nicht im Fahrzeugbrief/schein eingetragen waren. Da muáte auch
    jedes Mal die Belege vorlegen das sie zugelassen sind.

    Warum wird also eine verbotene Software nicht beschlagnahmt?

    Weil die Software nicht verboten ist, sondern nur ein deaktivierter Teil davon. Zumindest gehen ich davon aus, das sie deaktiviert ist. Oder
    sonst wie stillgelegt ist, damit dem Gesetz genge getan ist.

    Wie kann es dann sein, dass die Teslas mit nicht zulaessiger
    Software herumfahren?
    Ohh, wieso kannst du ein in D verbotenes Geraet kaufen?

    Radarwarner sind nicht verboten, nur deren Benutzung.

    Ja und man hat so ein Ger„t ja auch nur im Auto weil einen die Farbe so interessant vorkommt. So wie man mit einem geladenen Revolver in der
    Hand auch keinen erschieáen will, wenn man damit ”ffentliche Geb„ude
    betritt, sondern nur mal testen will wie schwer so ein Teil ist.

    In Autos mit Navi ist Software die Warnungen ausgeben wenn du zu
    schnell faehrst, ist in D zumindest eine Grauzone,

    Was soll da Grauzone sein? Die zeigen das an, was in der Karte
    hinterlegt ist und das sollte die dem Schildern am Strassenrand uebereinstimmen, die durchaus legal sind. :-)

    Keine Ahnung warum das so ist, ist aber wohl einer der Grnde warum in
    der Google Maps App fr D keine Geschwindigkeitsanzeige vorhanden ist,
    in anderen L„ndern aber schon.



    Freundliche Gráe

    J”rg

    --- OpenXP 5.0.56
    * Origin: Trust no One (2:240/2188.96)
  • From Joerg Tewes@2:240/2188.96 to Gerrit Kuehn on Wed Aug 10 22:57:00 2022
    Gerrit Kuehn schrub...


    Hallo Gerrit,

    09 Aug 22 18:33, Gerhard Strangar wrote to Joerg Tewes:

    Ohh, wieso kannst du ein in D verbotenes Geraet kaufen?

    Radarwarner sind nicht verboten, nur deren Benutzung.

    Irrtum, Euer Ehren: Bereits das betriebsbereite Mitfhren wird
    geahndet, Benutzung ist dafr nicht notwendig.

    Ich wuáte das ich da was bersehen habe. :-)

    Stimmt, so „hnlich war es damals bei den CB-Funk Ger„ten auch.



    Freundliche Gráe

    J”rg

    --- OpenXP 5.0.56
    * Origin: Trust no One (2:240/2188.96)
  • From Torsten Bamberg@2:240/5832 to Joerg Tewes on Fri Aug 12 00:53:05 2022
    Hallo Joerg!

    09.08.2022 00:06, Joerg Tewes schrieb an Kai Richter:

    Wie frher als CB-Funk noch der heiáe Scheiá war, da gabs auch kein Problem an nicht zugelassene Ger„te zu kommen.
    Damals (tm) sind aber auch noch T3 der Post mit Richtantennen unterwegs gewesen, und haben regelm„ssig CB'ler hops genommen. Allerdings auch uns AF zuweilen ziemlich auf die Nerven gegangen. Zumal ich auch mit 35Mhz und 144 Mhz unterwegs war, und dies auch ausdrcklich durfte. Ich war seinerzeit einer der jngsten zugelassenen Amteurfunker im Landkreis.

    Und die meisten Nodes hier drften sich im strafbar gemacht haben
    weil wohl kaum jemand ein zugelassenes Modem betrieben hat.
    -LOL-
    Mein einziges BZT-zugelassenes Modem habe ich vor gut 12 Jahren erstanden. Neuhaus Smarty, liegt im Orginalkarton im Modem-Schub. Dieses Modem habe ich nie im System gehabt. Das Zyxel B+, Courier V34, Multitech 28.8 und anderen mit Rockwell-Chipsatz liefen hier lange Zeit ber eine Istec1008, und als die dann nicht mehr wollte, ber eine Auerswald compact 2000 im vollausbau. Allesamt garantiert ohne Zulassung, und dauerhaft betrieben.
    Das gute alte Zyxel B+ lief bis zur Verschrottung des Boards mit Isa-Bus auf einem winzigem 486DX unter Warp3 bis 2005.

    Und dann kam NGN (VoIP). Damals, wie heute konnte O2 kein RFC4040, sodass alles was auf den Isdn-X75-B3 transparent belief, stumpf nicht mehr funktionierte.
    Lokal kann ich via Auerswald ISDN-X75 und V34+/terbo fahren, allerdings sind die schrottigen Fritzboxen (7490 und 6490) nicht in der Lage, G711-clearmode, oder H274-clearmode (64kbit/s) zu 'kodieren'. Selbst Asterisk kennt keinen 'clearmode' Codec mit 64kbit/s. Lokale Tests via Pjsip und dem entsprechendem Aufbau einer ISDN-Vermittlungsstelle mit Isdn-Karten im Masterbetrieb ergab nur Fehler. Die DTAG kann zwar RFC4040, allerdings habe ich dies via eigener Vermittlungstelle nie zum laufen bekommen.

    Wie auch immer, mein gutes altes Zyxel B+ habe ich von 4800 Baud bis zur 19.200 Zyxelmode im laufe der BBS-Zeit hochgeflasht. Gekauft, 1990 fr knapp 900 DM bei HW-Elektronik hier in Hamburg, damals noch in Eimsbttel, und das war ein Schn„ppchen. A3 Computer wollte fr das nichtzugelassene Modem 1500 DM haben.
    Und das B+ konnte 14400 Baud Fax, 19200/16800 Baud Zyx und VoiceMail als Anrufbeantworter/Telanlage ohne Schw„chen. Dies ber 8 Bit ISA, ein 286Neat reichte. Eben aus diesen Erfahrungen hat dieses Modem hier den Status 'unverk„uflich' und einen Ehrenplatz in der Schublade der ausrangierten Modems.
    900 DM waren fr einen Lehrling wie mich, der 480 Mark im Monat bekommen hat, und davon Wohnung bei der Freundin, Essen und Benzin/Moped bezahlen musste, eine Menge Geld. Heute, aka 2022 mit 1GB fiber und 250Mbit/s DSL ist dies eher museal anmutend. Dennoch war der 'Spaáfaktor' damals 'tm' h”her. Afait.

    Freundliche Gráe
    J”rg
    Bye/2 Torsten

    ... MAILBOX01: up 8d 23h 59m load: 39 proc, 188 threads (tbup1.1)
    --- GoldED+/OS2 1.1.5.22
    * Origin: DatenBahn BBS Hamburg (2:240/5832)
  • From Gerrit Kuehn@2:240/12 to Joerg Tewes on Fri Aug 12 07:01:00 2022
    Hello Joerg!

    10 Aug 22 22:57, Joerg Tewes wrote to Gerrit Kuehn:

    Irrtum, Euer Ehren: Bereits das betriebsbereite Mitführen wird
    geahndet, Benutzung ist dafür nicht notwendig.

    Ich wußte das ich da was übersehen habe. :-)
    Stimmt, so ähnlich war es damals bei den CB-Funk Geräten auch.

    Die lustige Grauzone fängt an, wenn es kein eigenständiges Gerät ist, das explizit einen Radarwarner darstellt. Ein Autoradio kann beispielsweise ebenfalls Warnungen liefern, ebenso ein Smartphone. Diese Geräte fallen aber nicht unter das Verbot. Beim Smartphone ist der Betrieb einer entsprechenden Software verboten, nicht aber der Besitz.
    Diese Regeln gelten aber nur für den Fahrer. Besonders clevere Leute könnten also auf die Idee kommen, den Beifahrer ans Smartphone mit einer Blitzerapp zu setzen. Das ist erstmal straffrei, aber der Beifahrer darf den Fahrer dann nicht direkt auf eine Radarkontrolle hinweisen. Allerdings stelle ich mir den Nachweis dann schon relativ schwierig vor.


    Regards,
    Gerrit

    ... 7:01AM up 142 days, 12:07, 8 users, load averages: 0.54, 0.58, 0.60

    --- msged/fbsd 6.3 2021-12-02
    * Origin: Ideas of lust and dying (2:240/12)
  • From Gerrit Kuehn@2:240/12 to Joerg Tewes on Fri Aug 12 07:09:20 2022
    Hello Joerg!

    10 Aug 22 22:56, Joerg Tewes wrote to Gerhard Strangar:

    Ja und man hat so ein Gerät ja auch nur im Auto weil einen die Farbe
    so
    interessant vorkommt.

    Man darf sich vor Antritt einer Fahrt durchaus legal über eine BlitzerApp informieren. Nur nicht als Fahrer während der Fahrt.

    In Autos mit Navi ist Software die Warnungen ausgeben wenn du zu JJT>>> schnell faehrst, ist in D zumindest eine Grauzone,T>>

    Was soll da Grauzone sein? Die zeigen das an, was in der Karte
    hinterlegt ist und das sollte die dem Schildern am Strassenrand
    uebereinstimmen, die durchaus legal sind. :-)

    Keine Ahnung warum das so ist, ist aber wohl einer der Gründe warum
    in
    der Google Maps App für D keine Geschwindigkeitsanzeige vorhanden
    ist,
    in anderen Ländern aber schon.

    § 23 Absatz 1c StVO
    Der Fahrzeugführer darf ein technisches Gerät, das Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzeigt oder stört, nicht betreiben bzw. betriebsbereit mit sich führen.

    Das Lesen der Schilder ist also nicht verboten, nur das Erkennen und Anzeigen von Überwachungsmaßnahmen.


    Regards,
    Gerrit

    ... 7:09AM up 142 days, 12:15, 8 users, load averages: 0.41, 0.54, 0.56

    --- msged/fbsd 6.3 2021-12-02
    * Origin: Is serving every man (2:240/12)
  • From Joerg Tewes@2:240/2188.96 to Torsten Bamberg on Tue Aug 16 01:50:00 2022
    Torsten Bamberg schrub...


    Hallo Torsten,

    09.08.2022 00:06, Joerg Tewes schrieb an Kai Richter:

    Wie frher als CB-Funk noch der heiáe Scheiá war, da gabs auch
    kein Problem an nicht zugelassene Ger„te zu kommen.

    Damals (tm) sind aber auch noch T3 der Post mit Richtantennen
    unterwegs gewesen, und haben regelm„ssig CB'ler hops genommen.

    Regelm„áig? Also hier im Haus war jemand der nen 100? Watt Verst„rker
    fr CB-Ger„t hatte, und hat das auch regelm„gáig genutzt. Wenn die
    regelm„áig hops genommen wurden, dann vielleicht 2 Mal im Jahr.

    Und die meisten Nodes hier drften sich im strafbar gemacht haben
    weil wohl kaum jemand ein zugelassenes Modem betrieben hat.
    -LOL-
    Mein einziges BZT-zugelassenes Modem habe ich vor gut 12 Jahren
    erstanden. Neuhaus Smarty, liegt im Orginalkarton im Modem-Schub.
    Dieses Modem habe ich nie im System gehabt. Das Zyxel B+, Courier
    V34, Multitech 28.8 und anderen mit Rockwell-Chipsatz liefen hier
    lange Zeit ber eine Istec1008, und als die dann nicht mehr wollte,
    ber eine Auerswald compact 2000 im vollausbau. Allesamt garantiert
    ohne Zulassung, und dauerhaft betrieben. Das gute alte Zyxel B+
    lief bis zur Verschrottung des Boards mit Isa-Bus auf einem
    winzigem 486DX unter Warp3 bis 2005.

    Ich hatte mir auch ein Zyxel B gekauft und extra meinen ersten Node verlassen, weil der kein ZYxel hatte. Hatte dengleichen Vornamen wie ich
    und war imho im 240 er Netz in Barsinghausen.

    Wie auch immer, mein gutes altes Zyxel B+ habe ich von 4800 Baud
    bis zur 19.200 Zyxelmode im laufe der BBS-Zeit hochgeflasht.

    Ich habe meins imho schon mit 14.400 gekauft.

    Gekauft, 1990 fr knapp 900 DM bei HW-Elektronik hier in Hamburg,
    damals noch in Eimsbttel, und das war ein Schn„ppchen. A3 Computer
    wollte fr das nichtzugelassene Modem 1500 DM haben. Und das B+
    konnte 14400 Baud Fax, 19200/16800 Baud Zyx und VoiceMail als Anrufbeantworter/Telanlage ohne Schw„chen. Dies ber 8 Bit ISA, ein
    286Neat reichte. Eben aus diesen Erfahrungen hat dieses Modem hier
    den Status 'unverk„uflich' und einen Ehrenplatz in der Schublade
    der ausrangierten Modems. 900 DM waren fr einen Lehrling wie mich,
    der 480 Mark im Monat bekommen hat, und davon Wohnung bei der
    Freundin, Essen und Benzin/Moped bezahlen musste, eine Menge Geld.
    Heute, aka 2022 mit 1GB fiber und 250Mbit/s DSL ist dies eher
    museal anmutend. Dennoch war der 'Spaáfaktor' damals 'tm' h”her.
    Afait.

    Bzgl. Spassfaktor muá ich dir unumwunden zustimmen.



    Freundliche Gráe

    J”rg

    --- OpenXP 5.0.56
    * Origin: Trust no One (2:240/2188.96)