• Und wieder Dauerwelle

    From Kai Richter@2:240/77 to Alle on Thu Nov 18 12:22:12 2021
    Hallo Leute!

    Aktuell werden vom RKI für gesamt Deutschland rund 320 bei der 7-Tage Inzidenz angegeben. Bei Hoch/Tief Werten einzelner Länder von 110 und 740.

    Habe gerade von Inzidenzen bei den 6-12 jährigen gehört, die bei 1500-3000 liegen sollen. What??

    Wir surfen auf der vierten Welle und haben immer noch keinen sicheren Stand auf dem Brett? Hinter der vierten Welle wartet schon die fünfte und dahinter noch viel meer. So langsam sollte man doch raus haben wann man ins Wasser fällt und wann nicht.

    Weihnachstmärkte öffnen? Nur 2G und ohne Alkohol? Um sich hinterher über die hohen Infektionzahlen auf Weihnachtsmärkten zu wundern, weil ein Drittel der 2G Besucher Passfälscher sind?

    Ich ging mal von 3 bis 5 Jahren aus bis Covid kein Thema mehr ist, aber wenn das so weiter geht, dann reichen wohl 10 Jahre noch nicht aus...

    Tschuess

    Kai

    --- GoldED+/LNX 1.1.4.7
    * Origin: Hast Du genug Blei dabei? Dann sage ich Dir Feuer frei. (2:240/77)
  • From Gerhard Strangar@2:240/2188.575 to Kai Richter on Thu Nov 18 19:39:13 2021
    Am 18 Nov 21 12:22:12 schrob Kai Richter an Alle zum Thema
    <Und wieder Dauerwelle>

    Weihnachstmaerkte oeffnen? Nur 2G und ohne Alkohol? Um sich hinterher ueber
    die hohen Infektionzahlen auf Weihnachtsmaerkten zu wundern, weil ein Drittel der 2G Besucher Passfaelscher sind?

    Was muss man denn faelschen? Bei mir hat noch keiner die Signatur des Zertifikats geprueft, denen reichte ein Zettel mit einem QR-Code drauf oder ein Smartphone, das einen QR-Code anzeigt, teilweise musste ich den Zettel nicht einmal herausholen, es reichte schon, dass ich sage, dass ich einen habe.
    In Bus, Bahn und Supermarkt darf jeder rein, sogar ohne Test.

    Ich ging mal von 3 bis 5 Jahren aus bis Covid kein Thema mehr ist, aber wenn das so weiter geht, dann reichen wohl 10 Jahre noch nicht aus...

    Was sich gegenueber vor einem Jahr geaendert hat: Wir haben nur noch halb so viele freie Intensivbetten - obwohl jetzt drei Prozent weniger belegt sind.




    Tschoe mit Oe
    Gerhard
    ---
    * Origin: (2:240/2188.575)
  • From Kai Richter@2:240/77 to Gerhard Strangar on Thu Nov 18 20:27:52 2021
    Grüß Dich, Gerhard!

    Am 18 Nov 21, Gerhard Strangar schrieb an Kai Richter:

    Was sich gegenueber vor einem Jahr geaendert hat: Wir haben nur noch
    halb so viele freie Intensivbetten - obwohl jetzt drei Prozent weniger belegt sind.

    Meint das nur die Betten oder ist ein Intensivbett als funktionsfähige Kombination aus Bett und Betreuungspersonal definiert?

    Gerade kürzlich wurde in einer Talkshow wieder argumentiert, dass die Intensiv-/Pflegekräfte wegen Überbelastung weglaufen. Spahn jammert das dann die verbleibenden Kräfte noch mehr zu tun haben und die nächsten kündigen weil die Situation noch schlimmer wird. Ich frage mich, warum tut man dagegen nichts? Es ist doch ein leichtes zu sagen die verbleibenden Kräfte machen auch weiterhin nur ihre festgestetze Anzahl n Patienten, die Patienten des Personals welches gekündigt hat werden auf andere Häuser verteilt. Nur so kann eine steigende Belastung bei Kündigung einzelner Kräfte vermieden werden, falls die Stelle nicht sofort besetzt werden kann. Das wir jetzt nur noch die hälfte der Betten haben, ist folglich die einzig richtige Konsequenz, denn sonsts würden noch mehr Kräfte wegen Überbelastung kündigen.

    Tschuess

    Kai

    --- GoldED+/LNX 1.1.4.7
    * Origin: Hotshot, climb to FL3000... (2:240/77)
  • From Gerhard Strangar@2:240/2188.575 to Kai Richter on Fri Nov 19 19:18:34 2021
    Am 18 Nov 21 20:27:52 schrob Kai Richter an Gerhard Strangar zum Thema
    <Und wieder Dauerwelle>

    Was sich gegenueber vor einem Jahr geaendert hat: Wir haben nur noch
    halb so viele freie Intensivbetten - obwohl jetzt drei Prozent
    weniger belegt sind.
    Meint das nur die Betten oder ist ein Intensivbett als funktionsfaehige Kombination aus Bett und Betreuungspersonal definiert?

    Ein "betreibbares Bett".

    Gerade kuerzlich wurde in einer Talkshow wieder argumentiert, dass die Intensiv-/Pflegekraefte wegen Ueberbelastung weglaufen. Spahn jammert das dann die verbleibenden Kraefte noch mehr zu tun haben und die naechsten kuendigen weil die Situation noch schlimmer wird. Ich frage mich, warum tut man dagegen nichts?

    Wer sollte denn etwas tun? Das Krankenhausmanagement hat kein Interesse an mehr Personal oder hoeheren Gehaeltern, solange das niemand bezahlt. Die Krankenkasse hat kein Interesse mehr zu bezahlen. Und wenn es unmoeglich ist, Geld auszugeben, gibt es anscheinend auch nicht so viel Motivation, fuer Geld zu arbeiten.



    Tschoe mit Oe
    Gerhard
    ---
    * Origin: (2:240/2188.575)
  • From Kai Richter@2:240/77 to Gerhard Strangar on Fri Nov 19 22:23:36 2021
    Grüß Dich, Gerhard!

    Am 19 Nov 21, Gerhard Strangar schrieb an Kai Richter:

    Was sich gegenueber vor einem Jahr geaendert hat: Wir haben nur
    noch halb so viele freie Intensivbetten - obwohl jetzt drei
    Prozent weniger belegt sind.

    Meint das nur die Betten oder ist ein Intensivbett als
    funktionsfaehige Kombination aus Bett und Betreuungspersonal
    definiert?

    Ein "betreibbares Bett".

    Grrr, da tu ich mich doch immer noch schwer die Bedeutung zu verstehen. Aus Technikersicht ist ein betreibare Bett noch nicht in Betrieb, benötigt also weder einen Patienten, noch Pflegekräfte.

    Gerade kuerzlich wurde in einer Talkshow wieder argumentiert, dass
    die Intensiv-/Pflegekraefte wegen Ueberbelastung weglaufen. Spahn
    jammert das dann die verbleibenden Kraefte noch mehr zu tun haben
    und die naechsten kuendigen weil die Situation noch schlimmer
    wird. Ich frage mich, warum tut man dagegen nichts?

    Wer sollte denn etwas tun? Das Krankenhausmanagement hat kein
    Interesse an mehr Personal oder hoeheren Gehaeltern, solange das
    niemand bezahlt.

    Die Politik hat doch Millarden locker gemacht um Menschen in Kurzarbeit zu stützen und weitere um angeschlagene Firmen über Wasser zu halten, jetzt kommst Du und willst sagen für Kranke sei kein Geld verfügbar? Dabei würde schon ein Personalschlüssel im Sinne von auf X Pflegekräfte kommt ein Intensivbett die Situation der Überbelastung der Pflegekräfte verbessern. Das würde vielleicht den Job wieder attraktiv für die bereits gegangenen machen und so wieder ausgebildetes Personal zurückholen können.

    Die Krankenkasse hat kein Interesse mehr zu bezahlen.

    Soll heissen, die Menschen sind gesund genug??

    Tschuess

    Kai

    --- GoldED+/LNX 1.1.4.7
    * Origin: Das war jetzt wirklich kurz geschrieben. (2:240/77)
  • From Gerhard Strangar@2:240/2188.575 to Kai Richter on Sun Nov 21 06:50:20 2021
    Am 19 Nov 21 22:23:36 schrob Kai Richter an Gerhard Strangar zum Thema
    <Und wieder Dauerwelle>

    Meint das nur die Betten oder ist ein Intensivbett als
    funktionsfaehige Kombination aus Bett und Betreuungspersonal
    definiert?
    Ein "betreibbares Bett".
    Grrr, da tu ich mich doch immer noch schwer die Bedeutung zu verstehen.

    Was die Krankenhaeuser darunter verstehen, entscheiden sie selbst.

    Aus Technikersicht ist ein betreibare Bett noch nicht in Betrieb, benoetigt also weder einen Patienten, noch Pflegekraefte.

    Die Politik hat doch Millarden locker gemacht um Menschen in Kurzarbeit
    zu stuetzen und weitere um angeschlagene Firmen ueber Wasser zu halten, jetzt kommst Du und willst sagen fuer Kranke sei kein Geld verfuegbar?

    Ja - und zwar genau deswegen: https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/gesundheitswesen-aerzte-und-kliniken-meldeten-kurzarbeit-fuer-mehr-als-400-000-beschaeftigte-an/26041384.html
    "In den Monaten Maerz bis Mai [2020] haben deshalb bundesweit gut 1200 Krankenhaeuser und knapp 48.300 Arzt- oder Zahnarztpraxen Kurzarbeit fuer insgesamt rund 410.000 Beschaeftigte angemeldet."

    Die Krankenkasse hat kein Interesse mehr zu bezahlen.
    Soll heissen, die Menschen sind gesund genug??

    Sollte es nicht heissen, ist aber vermutlich auch der Fall. Was es heissen sollte, ist, dass die Krankenkassen nicht mehr Geld fuer weniger Behandlungsfaelle ausgeben wollen. Die zahlen fuer belegte Betten, nicht fuer leere. Und waehrend die Zahl der belegten Betten gesunken ist, kommt immer noch das "Argument" vom "Kollaps des Gesundheitssystems".

    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-impfung-daten-100.html
    "Eine Modellierung des Robert-Koch-Instituts geht im Moment davon aus, dass mindestens 85 Prozent der 12- bis 59-Jaehrigen gegen Covid-19 geimpft sein sollten. Bei den ueber 60-Jaehrigen muessten es sogar mehr als 90 Prozent sein."

    Dazu kommen noch 4,6 Mio. Genesene und wahrscheinlich eine nicht unerhabliche Anzahl an Menschen, die seit 1,5 Jahren keinen Fuss mehr vor die Wohnungstuer gesetzt haben. Und die Kinder werden nicht geimpft, weil sie nicht so schwer erkranken. Und entweder impfen wir die Kinder endlich mal (statt Impfstoff wegzuwerfen) oder warten, bis die alle genesen sind, dann ist die Inzidenz auch wieder unten. Aber wenn wir warten, muss mal der Panik-Modus zurueckgefahren werden.
    Die Altersgruppe 0-12 hat etwa 9,5 Mio. Menschen. 58,6 Mio. wurden mindestens einmal geimpft, macht zusammen mit den 4,6 Mio. Genesenen 72,7 Mio. um die wir uns keine Sorgen machen muessen, das sind 87%.


    Tschoe mit Oe
    Gerhard
    ---
    * Origin: (2:240/2188.575)
  • From Kai Richter@2:240/77 to Alle on Wed Nov 24 20:11:44 2021
    Tag Alle!

    Am 18 Nov 21, Kai Richter schrieb an Alle:

    Aktuell werden vom RKI für gesamt Deutschland rund 320 bei der 7-Tage Inzidenz angegeben. Bei Hoch/Tief Werten einzelner Länder von 110 und
    740.

    Heute landesweiter 7-Tage Durchschnitt knapp über 400, einzelne Länder über 1000. Man darf gespannt sein wie weit die Zahlen noch steigen.

    Tschuess

    Kai

    --- GoldED+/LNX 1.1.4.7
    * Origin: Im Quadrat sind 3 + 4 doch 5? (2:240/77)
  • From Gerrit Kuehn@2:240/12 to Kai Richter on Fri Nov 26 09:23:54 2021
    Hello Kai!

    24 Nov 21 20:11, Kai Richter wrote to Alle:

    Heute landesweiter 7-Tage Durchschnitt knapp über 400, einzelne
    Länder über 1000. Man darf gespannt sein wie weit die Zahlen noch steigen.

    Der R-Wert ist seit ca. drei Wochen langsam am fallen (von 1,26 anfang November auf 1,08 heute). Man könnte also hoffen, daß der Peak bei den Inzidenzen demnächst durch ist.


    Regards,
    Gerrit

    ... 9:23AM up 127 days, 3:14, 7 users, load averages: 1.00, 0.64, 0.50

    --- Msged/BSD 6.1.2
    * Origin: America asleep, since Mulberry's too long (2:240/12)
  • From Kai Richter@2:240/77 to Gerrit Kuehn on Fri Nov 26 17:30:22 2021
    Tag auch Gerrit!

    Am 26 Nov 21, Gerrit Kuehn schrieb an Kai Richter:

    Heute landesweiter 7-Tage Durchschnitt knapp über 400, einzelne
    Länder über 1000. Man darf gespannt sein wie weit die Zahlen noch

    Der R-Wert ist seit ca. drei Wochen langsam am fallen (von 1,26 anfang November auf 1,08 heute). Man könnte also hoffen, daß der Peak bei den Inzidenzen demnächst durch ist.

    Ich hoffe lieber nicht. Bei uns wurde die Kurzarbeit im Dezember ausgesetzt. Damit hat niemand gerechnet. Mit Resturlaub hatte ich mich auf ruhige Feiertage bei den Eltern eingerichtet. Die Planung stand schon, alles für die Katz und die Enttäuschung entsprechend gross.

    Wenn man berücksichtigt, dass eine Verlängerung der KA im Januar und Februar in der Gerüchteküche steht, dann ist die Unterbrechung völlig unverständlich.

    Sich auf irgendwas einzustellen und zu hoffen scheint jetzt also keine gute Idee zu sein.

    Tschuess

    Kai

    --- GoldED+/LNX 1.1.4.7
    * Origin: The truth is one. (2:240/77)
  • From Gerrit Kuehn@2:240/12 to Kai Richter on Fri Nov 26 18:03:34 2021
    Hello Kai!

    26 Nov 21 17:30, Kai Richter wrote to Gerrit Kuehn:

    Sich auf irgendwas einzustellen und zu hoffen scheint jetzt also
    keine gute Idee zu sein.

    Nein, das sollte man auf keinen Fall tun. Passieren kann noch alles.


    Regards,
    Gerrit

    ... 6:03PM up 127 days, 11:54, 7 users, load averages: 0.68, 0.67, 0.51

    --- Msged/BSD 6.1.2
    * Origin: America asleep, since Mulberry's too long (2:240/12)